Wetter und Klima von Thailand

Das Klima von Thailand kann im allgemeinen als tropisch warm bezeichnet werden. Da das Land aber relativ gross ist, vor allem in der Nord Süd Ausdehnung, gibt es doch einige Unterschiede im jeweiligen Wetter.
Im allgemeinen spricht man von zwei bzw. drei Jahreszeiten. Die trockene Zeit ist im Winter und die Regenzeit im Sommer. Zwischen den beiden hat man im März/April/Mai eine mehr oder weniger trockene recht warme Periode. Logischerweise verschiebt sich das von Jahr zu Jahr und das Klima ist nicht immer gleich.

Wir waren im Juni in Thailand, eigentlich schon in der Regenzeit. In unseren 15 Tagen im Land war das Wetter auch nicht besonders schön. Es war meist den ganzen Tag bewölkt und nur an 3 oder 4 halben Tagen war das Wetter schön und wolkenlos. Es hat auch einige Male geregnet, vor allem am Schluss auf den Inseln Ko Samui und Ko Tao wo das Wetter die letzten 5 Tage zwischen stark bewölkt und Regen gewechselt hat. Die Temperaturen waren aber trotzdem hoch.

ThailandAyutthschWetter

Es gibt ja immer die Fragen ob man denn überhaupt in der Regenzeit nach Thailand fahren sollte. Ich würde mal sagen das hängt ein bisschen dafon ab wo man hin will, was man machen will und wie viel Zeit man hat.
Bei einem Kurzaufenthalt von zwei Wochen oder weniger würde ich mir die Sache evtl. überlegen, vor allem wenn ich nur zum Baden will. Bei uns sind z.B. die letzten 4-5 Tage mehr oder weniger ins Wasser gefallen und wir konnten nicht das machen was wir wollten. Wenn man nur 10 Tage Urlaub hat ist das natürlich kein guter Schnitt.
Bei einem längeren Aufenthalt von 3 oder 4 Wochen ist die Regenzeit mit feuchtem Klima kein Problem. Es regnet ja nicht jeden Tag und auch meist nicht den ganzen Tag. Wenn es in 20 oder 30 Tagen mal vier oder 5 mal regnet ist das wohl auch kein grösseres Problem.
Wer sich in Bangkok, Ayutthaya oder weiter im Norden die Kultur ansehen möchte hat auch wenig Probleme damit, wenn das Wetter mal nicht so schön ist. Wenn’s bewölkt ist und auch mal leicht regnet ist es auch nicht so warm. Das stört beim Sightseeing weniger ausser vielleicht denjenigen, der Fotos machen will. Bei grauem Himmel und Nieselwetter machen sich die Fotos nicht so gut.
Für 10 Tage Badeurlaub nach Phuket würde ich im Juni oder Juli nicht fahren.

ThailandTornado

Temperaturen in Thailand

Normalerweise sind die Temperaturen für den Mittel- oder Nordeuropäer relativ hoch. Von November bis Februar ist das Klima am kühlsten. Da gehen die Temperaturen meist nicht über die 30 Grad.
Ab März bis Mai steigen die Temperaturen. Der wärmste Monat ist normalerweise der April. Im Sommer, Juni bis September (Oktober), regnet es viel, aber dadurch dass es bewölkt ist, sind die Temperaturen im Allgemeinen etwas niedriger als im April.
Nur ganz im Norden, in den Bergen, können die Temperaturen mal unter 10 Grad im Winter sinken.

  ThailandRegenschirm

Die Regenzeit

In der Regenzeit regnet es meist nicht den ganzen Tag und auch nicht tagelang. Ab und zu kommt das aber auch mal vor. Grob kann man etwa sagen dass es im Norden und Zentrum am meisten im September regnet.
An der Westküste und Phuket ist es vom März, April bis September am schlechtesten, es regnet dann aber vor allem am Nachmittag. Im Osten, auf den Inseln Ko Samui usw. ist der Dezember der schlechteste Monat. Im Sommer ist es dort besser als auf der Westseite.
In der Regenzeit regnet es meist am Nachmittag. Es ist dann besonders schwül warm und kein ideales Klima für einen Urlaub.